WIR
FORDERN
GLOBALE
DEMOKRATIE
Demokratie ohne Grenzen ist ein wachsendes Netzwerk mit Vereinigungen und Partnerorganisationen in aller Welt.
Civil society marginalized at COP26 climate negotiations in Glasgow
The United Nations’ COP26 climate conference in Glasgow that is ending today has drawn sharp criticism from civil society groups and climate activists who felt that they were marginalized and…
DWB | 12.11.2021
Virtual assembly adopts declaration, addresses demands to the UN
Global Call to Action Against Poverty (GCAP) hosted an online Global People’s Assembly from 21 to 23 September 2021, in parallel to a high-level segment of the UN General Assembly…
George Blundell | 19.10.2021
Global Citizens› Assembly launched ahead of climate talks in Glasgow
In advance of the UN’s COP26 climate conference, which will convene in Glasgow next month, a Global Citizens› Assembly on the world climate and ecological crisis has been launched with…
DWB | 15.10.2021

DAS DEMOKRATISCHE WELTPARLAMENT

Eine kosmopolitische Vision

Das Buch über globale Demokratie von Jo Leinen und Andreas Bummel

Wir fordern globale Demokratie

Der Menschheit eine Stimme geben

Initiativen

Eine UN-Parlament­arier­versammlung

Die UNO versagt angesichts der existentiellen Herausforderungen und Risiken unserer Zeit. Bei rund 200 Mitgliedsstaaten einen Konsens finden zu müssen bedeutet zwangsläufig, dass nur wenig getan werden kann und das zu langsam. Deshalb wollen wir ein neues Gremium, das von allen Welt­bürger/innen gewählt wird: Eine Parlament­arische Versam­mlung bei der UNO (UNPA). Mehr hierzu

Eine UN-Weltbürger­initiative

Die Charta der UNO beginnt mit den Worten «Wir, die Völker.» Vergebens wird man aber nach Bestimmungen suchen, wie gewöhnliche Menschen sich einbringen können. Wir schlagen vor, dass sich Bürger/innen für globale Petitionen einsetzen können, die dann bei der UNO vorgestellt werden. Das Instrument, um das möglich zu machen, ist eine UN-Weltbürgerinitiative (UNWCI). Mehr hierzu

Eine Plattform für globale Abstimmungen

Demokratie erfordert Teilnahme – und globale Demokratie bedeutet die Teilnahme aller Weltbürger/innen zu ermöglichen. Demokratie ohne Grenzen arbeitet an einer skalierbaren Online-Plattform, die Debatten, Abstimmungen und Wahlen ermöglicht. Auf der Agenda könnten Themen wie Resolutionen des Sicherheitsrates oder anderer Gremien stehen. Mehr hierzu