Datenschutzerklärung

Diese Website wird von Democracy Without Borders e.V., Pariser Platz 6, 10117 Berlin, Deutschland („DWB“, „wir“ oder „uns“) in Zusammenarbeit mit den unter dem obigen Menüpunkt „Unser globales Netzwerk“ genannten Sektionen betrieben.

DWB und die Sektionen erheben, verarbeiten und nutzen (zusammen „verarbeiten“ oder „Verarbeitung“) ggf. personenbezogene Daten. Der Schutz dieser Daten und die Einhaltung entsprechender Regularien, insbesondere der Datenschutz-Grundverordnung der EU (DSGVO), ist uns wichtig.

„Personenbezogene Daten“ im Sinne dieser Datenschutzerklärung sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Das sind zum Beispiel der Name, eine E-Mail-Adresse oder eine IP-Adresse.

Insofern Sie nicht unmittelbar mit einer der Sektionen interagieren, die ggf. eine eigene Datenschutzerklärung haben, ist DWB für die Verarbeitung personenbezogener Daten verantwortlich.

Bei Rückfragen oder einem Anliegen können uns unter hallo (at) democracywithoutborders (dot) org oder telefonisch unter +49 30 221876-26 erreichen.

1. Für welche Zwecke, wie lange und auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir welche personenbezogenen Daten?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten insbesondere bei der Nutzung unserer Website www.democracywithoutborders.org („Website“), um Mitgliedschaften, Newsletter-Abonnements, persönliche Anfragen, Spenden und die Unterstützung von Petitionen zu verwalten und zu bearbeiten.

1.1. Nutzung der Website

Folgende Daten über die Nutzung der Website können zur Gewährleistung eines funktionstüchtigen Betriebs und der IT-Sicherheit („Nutzungsdaten“) erhoben werden: Browsertyp, Browserversion, verwendetes Betriebssystem, Referrer-URL, Hostname des zugreifenden Rechners, Uhrzeit der Serveranfrage, IP-Adresse.

Wir verarbeiten diese Nutzungsdaten auf Grundlage unseres berechtigten Interesses (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), die Website funktionstüchtig und sicher zur Verfügung zu stellen.

Diese Nutzungsdaten werden unmittelbar nach dem Nutzungsvorgang oder sobald sie zu Zwecken der IT-Sicherheit nicht mehr benötigt werden automatisch gelöscht. Darüber hinaus verarbeiten wir diese Nutzungsdaten ggf. nur im Falle der Geltendmachung von oder Verteidigung gegen rechtliche Ansprüche oder zur Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten.

Informationen über die Datenverarbeitung durch Cookies finden Sie in Ziffer 1.7 dieser Datenschutzerklärung.

1.2. Mitgliedschaft

Wir verarbeiten die folgenden Personenbezogenen Daten, um einen Antrag für eine Fördermitgliedschaft oder ordentliche Mitgliedschaft („Mitgliedschaft“) bei DWB zu bearbeiten („Beitrittsdaten“): Titel, Vorname, Nachname, Straße, Postleitzahl, Ort, Email-Adresse und, sofern angegeben, eine Telefonnummer, sowie den Betrag des jährlichen Mitgliedsbeitrags sowie erforderliche Zahlungsdaten (z. B. IBAN und Name der Bank). Wenn eine Mitgliedschaft online beantragt wird, verarbeiten wir die in dem entsprechenden Online-Formular angegebenen Daten als Betrittsdaten.

Wir verarbeiten die Beitrittsdaten zur Vertragserfüllung (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). Die relevante Grundlage ist der angenommene Antrag auf Mitgliedschaft. Wird einem Antrag nicht stattgegeben, werden die Daten gelöscht.

Wir verarbeiten die Beitrittsdaten solange eine Mitgliedschaft besteht. Darüber hinaus verarbeiten wir Beitrittsdaten nur zur Geltendmachung von oder Verteidigung gegen rechtliche Ansprüche oder zur Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, insbesondere im Hinblick auf steuerbegünstigte Spenden und Mitgliedsbeiträge.

1.3. Newsletter-Abonnements

Bei einer Anmeldung für einen E-Mail-Newsletter verarbeiten wir die folgenden Personenbezogenen Daten („Newsletterdaten“): E-Mail-Adresse, Art des Newsletters, und weitere Informationen, die im Newsletterformular angegeben werden. Diese Daten können je nach Sprach- und Länderversion der Website variieren. Die Newsletterdaten können insbesondere, sofern angegeben, den Vornamen und Nachnamen, umfassen, um Sie persönlich im Newsletter anzusprechen.

Wir verwenden das sogenannte Double Opt-In-Verfahren. Das bedeutet, dass Sie erst dann für einen Newsletter eingetragen werden, wenn Sie zuvor Ihre E-Mail-Adresse bestätigt haben. Sie erhalten nach Absenden Ihrer Anmeldung eine Benachrichtigungs-E-Mail, in der Sie gebeten werden durch das Anklicken eines in dieser E-Mail enthaltenen Links zu bestätigen, dass Sie den Newsletter erhalten möchten. Dabei verarbeiten wir die Email-Adresse und den Zeitpunkt der Verifizierung. Das Double Opt-In-Verfahren schließt aus, dass E-Mail-Adressen unbefugt in den Newsletter eingetragen werden können. Ggf. werden Sie bei der Anmeldung und insbesondere bei dem Opt-In-Verfahren über die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung eines Newsletter-Dienstleisters hingewiesen und um Einwilligung gebeten.

Bei Erhalt eines Newsletters kann zwecks Bestimmung der Reichweite, der Effektivität und einer Verbesserung der Inhalte künftiger Newsletter erfasst werden, ob ein Newsletter geöffnet und darin enthaltene Links angeklickt werden. Wir verarbeiten diese Daten sowie die Newsletterdaten auf Grundlage einer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Die Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch Abmeldung von dem Newsletter widerrufen werden. Jeder Newsletter enthält hierfür einen Link zur einfachen Abmeldung von dem konkreten Newsletter. Der Widerruf der Einwilligung kann, wenn er nicht über den Abmeldelink in dem Newsletter erfolgt, per E-Mail an hallo (at) democracywithoutborders (dot) org abgegeben werden. Um eine Zuordnung zu ermöglichen und unbefugte Abmeldungen auszuschließen muss in diesem Fall als Absenderadresse die E-Mail-Adresse verwendet werden, die bei der Anmeldung angegeben und bestätigt wurde.

Wir verarbeiten Newsletterdaten nur bis Sie mittels Abmeldung Ihre Einwilligung widerrufen haben. Darüber hinaus verarbeiten wir Newsletterdaten nur noch zur Geltendmachung von oder Verteidigung gegen rechtliche Ansprüche oder zur Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten.

1.4. Persönliche Anfragen

Wenn Sie uns kontaktieren, erhalten wir Informationen von Ihnen. Je nach Kontaktart (z.B. E-Mail, Online-Formular oder Telefon) und je nach Sprach- und Länderversion unserer Website können diese insbesondere folgende Personenbezogene Daten beinhalten („Kommunikationsdaten“): Name, Vorname, E-Mail-Adresse, Telefonnummer sowie Inhalt und Gegenstand der Kontaktaufnahme.

Wir verarbeiten Ihre Kommunikationsdaten im Allgemeinen zur Beantwortung Ihrer Anfrage (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). Soweit es um die Geltendmachung von Betroffenenrechten nach der DSGVO geht, verarbeiten wir Ihre Kommunikationsdaten, um unsere rechtlichen Verpflichtungen zu erfüllen und Ihre Anfrage zufriedenstellend zu beantworten (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO). Wir verarbeiten sonstiges Feedback auf Grundlage unseres berechtigten Interesses (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), Ihr Feedback zu bearbeiten und ggf. die Website zu verbessern.

Die für Sie zufriedenstellende und sachgerechte Bearbeitung Ihrer Anfrage ist uns wichtig. Bei Kontaktanfragen mit Auslandsbezug, inbesondere solche, die andere Sektionen von DWB betreffen, und bei denen wir Ihnen selbst nicht unmittelbar weiterhelfen können, übermitteln wir Ihre Kommunikationsdaten an die jeweilige Sektion oder sorgfältig ausgewählte Ehrenamtliche, die von uns zur Verschwiegenheit und auf den Datenschutz verpflichtet wurden.

Sollten wir in dem Land, welches Ihre Anfrage betrifft, nicht mit einer Sektion oder Ehrenamtlichen vertreten sein, übermitteln wir Ihre Anfrage zur weiteren Bearbeitung ausschließlich mit Ihrer vorherigen Einwilligung an einen geeigneten Partner. Über Details zu dem konkreten Partner informieren wir Sie ggf. im jeweiligen Einzelfall.

Wir verarbeiten Ihre Kommunikationsdaten, bis wir Ihre Anfrage abschließend beantwortet haben und eine angemessene Frist verstrichen ist. Je nach Gegenstand der Kontaktaufnahme, insbesondere um bei möglichen späteren Rückfragen und erneuten Kontaktaufnahmen zufriedenstellende Informationen und Antworten geben zu können, kann es erforderlich sein, dass wir Ihre Kommunikationsdaten auch über die erste Antwort hinaus speichern. Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre Kommunikationsdaten nur noch zur Geltendmachung von oder Verteidigung gegen rechtliche Ansprüche oder zur Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten.

1.5. Spenden

Wenn Sie uns mit einer Spende unterstützen, verarbeiten wir Personenbezogenen Daten. Je nach Zahlungsart (z. B. Überweisung, Kreditkarte, SEPA-Lastschrift oder Paypal) und Sprach- oder Länderversion unserer Website können diese insbesondere folgende Daten beinhalten („Spendendaten“): Betrag, Währung, Zeitpunkt und Zweckbindung der Spende sowie Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Land, Anschrift, ggf. Informationen zu der von Ihnen gewählten Zahlungsart sowie bei mehrfachen Einzelspenden innerhalb eines gegebenen Zeitraumes der Gesamtbetrag und die Häufigkeit.

Wir verarbeiten diese Spendendaten zur Bearbeitung Ihrer Spende und der Ausstellung einer Spendenquittung (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). Als Teil der Bearbeitung können Sie per E-Mail oder Post ggf. eine individuelle Bestätigung erhalten. Insofern eine Einwilligung erfolgt, können Sie aufgrund Ihrer Spende(n) spezielle Newsletter erhalten (siehe 1.3.).

Wir übermitteln die Zahlungsdaten, die in unserem Spendenformular angegeben werden, an den von Ihnen gewählten „Zahlungsdienstleister“, der die Durchführung der Spendenzahlung vornehmen soll. Zur Bezahlung werden Sie auf die Website des Zahlungsdienstleisters weitergeleitet. Es gelten dort die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung des Zahlungsdienstleisters. Nach Durchführung der Zahlungen erhalten wir von dem jeweiligen Zahlungsdienstleister eine Bestätigung der erfolgreichen Zahlung. Der Zahlungsdienstleister übermittelt uns ggf. einige wenige Personenbezogenen Daten zu Ihrer Zahlung (z. B. einige Ziffern Ihrer Kreditkartennummer).

Wir verarbeiten Spendendaten, bis eine Spende bearbeitet und eine Spendenquittung ausgestellt wurde. Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre Spendendaten nur noch zur Geltendmachung von oder Verteidigung gegen rechtliche Ansprüche oder zur Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten.

1.6. Unterstützung von Petitionen

Wir laden auf unserer Website oder mittels Newsletter ggf. dazu sein, sich von uns ggf. zusammen mit Partnerorganisationen durchgeführten oder von uns unterstützten politischen Aktionen, öffentlichen Stellungnahmen oder Petitionen anzuschließen („Petitionen“). Wenn Sie an einer Petition teilnehmen, die von uns organisiert wird (d.h. sich mittels eines Online-Formulars auf unserer Website in eine Unterstützungsliste eintragen), erhalten wir Personenbezogene Daten von Ihnen. Je nach Art der Petition können diese insbesondere folgende Personenbezogene Daten beinhalten („Unterstützungsdaten“): Name, Vorname, E-Mail-Adresse, Land und weitere Informationen, die Sie uns im Rahmen des Online-Formulars mitteilen oder durch Ihre Unterstützung zum Ausdruck bringen, einschließlich Informationen zu Ihrer politischen Meinung oder weltanschaulichen Überzeugung.

Wir verarbeiten Ihre Unterstützungsdaten zur Durchführung der Petition, wie im Rahmen der jeweiligen Petition näher beschrieben, auf Basis Ihrer ausdrücklichen Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO bzw. (sofern besondere Kategorien personenbezogener Daten im Sinne von Art. 9 Abs. 1 DSGVO wie zum Beispiel Ihre politische Überzeugung Meinung oder weltanschauliche Überzeugung verarbeitet werden) Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO). In der Regel beinhaltet diese im Rahmen der jeweiligen Petition beschriebene Einwilligung eine Veröffentlichung des Namens, Vornamens, des Landes und optional mitgeteilter Informationen über die Person („über mich“) auf unserer und ggf. anderen Webseiten.

Wir können die Unterstützungsdaten an von uns im Rahmen der jeweiligen Petition angegebene Partner (z.B. Organisationen, mit denen wir die Petition gemeinsam durchführen) übermitteln und die zur Veröffentlichung bestimmten Bestandteile Dritten mitteilen (z.B. Behörden und sonstige öffentliche Stellen) sowie im Internet veröffentlichen sofern Sie hierzu im Rahmen der jeweiligen Petition ausdrücklich eingewilligt haben. Über Details, insbesondere die Identität des jeweiligen Dritten und der verarbeiteten Personenbezogenen Daten, informieren wir jeweils im Zusammenhang mit der entsprechenden Petition vor einer Teilnahme. Für die weitere Verarbeitung Ihrer Unterstützungsdaten durch diese Dritten gilt die Datenschutzerklärung der Dritten.

Wenn Sie wünschen, dass wir Ihre Unterstützungsdaten von einer Petitionsliste löschen, können Sie Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Ihre Daten werden dann von den uns zugänglichen Webseiten, Listen und Datenbanken gelöscht. Bitte beachten Sie, dass die ins Internet gestellte Petitionsliste von Dritten kopiert, weiterverbreitet und veröffentlicht werden konnte. Es gibt zudem automatisierte Archivierungsdienste, deren Ziel es ist, den Zustand bestimmter Websites zu bestimmten Zeitpunkten dauerhaft zu dokumentieren. Dies kann dazu führen, dass die im Internet veröffentlichten Informationen auch nach ihrer Löschung durch uns weiterhin auf Websites und in Datenbanken Dritter aufzufinden sind.

Wir verarbeiten die Unterstützungsdaten, bis die Petition abschließend durchgeführt wurde und das Ziel der Petition erreicht ist. Dieser Zeitraum kann je nach Art und Laufzeit der Petition unterschiedlich lange dauern. Sollte es von vornherein eine feststehende Teilnahmedauer einer Petition geben, so informieren wir darüber im Zusammenhang mit der konkreten Petition. Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre Unterstützungsdaten nur noch zur Geltendmachung von oder Verteidigung gegen rechtliche Ansprüche oder zur Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten.

1.7. Einsatz von Cookies auf der Website

Auf unserer Website werden ggf. Textdateien, sogenannte Cookies, eingesetzt, um nachzuvollziehen, wie die Website genutzt wird, um sie komfortabel zur Verfügung zu stellen, an gegebene Interessen anzupassen und die Systemsicherheit und -stabilität auszuwerten („Cookies“). Dabei können Aktionen und Präferenzen aufgezeichnet bzw. gespeichert werden.

Cookies erheben Daten auf dem Endgerät, die an uns oder Dienstleister übermittelt werden. Daher haben Sie als Nutzer und Betroffener im Sinne der DSGVO die volle Kontrolle über den Einsatz von Cookies. Cookies werden bei Besuch unserer Website nur mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung eingesetzt. Mit Ausnahme technisch notwendiger Cookies können Sie mittels der von Ihnen gewählten Einstellungen auf der Seite www.democracywithoutborders.org/#cookiesAndContentPolicySettings entscheiden, in welchen Kategorien Cookies erlaubt sind. Darüber hinaus können Sie durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser Cookies generell oder für besimmte Webseiten aktivieren, deaktivieren oder einschränken.

2. An wen übermitteln wir Personenbezogene Daten?

Wir geben Personenbezogene Daten ggf. in den oben speziell zu den einzelnen Datenverarbeitungsvorgängen genannten Fällen weiter. Zudem geben wir Ihre Personenbezogenen Daten nur in seltenen, nachfolgend dargestellten Fällen an Dritte weiter:

2.1. Auftragsverarbeiter

Wir übermitteln Personenbezogene Daten an Dienstleister, mit denen wir zur Bereitstellung der Website zusammenarbeiten (z.B. Newsletter-Dienstleister). Wir haben diese Dienstleister sorgfältig ausgewählt und Auftragsverarbeitungsvereinbarungen abgeschlossen, soweit gesetzlich erforderlich. Inbesondere zur Kostenersparnis oder für eine bessere Erbringung von gewünschten Diensten kann sich die Auswahl der Dienstleister ändern.

2.2. Partner

Wir geben Personenbezogene Daten an andere Verantwortliche, die Personenbezogene Daten für eigene Zwecke verarbeiten, weiter, soweit dies zur Vertragsabwicklung oder Leistungserbringung erforderlich ist. Unsere Partner dürfen die so übermittelten Personenbezogenen Daten ausschließlich zu dem Zweck verwenden, für den wir sie erhoben und übermittelt haben. Die Übermittlung dieser Personenbezogenen Daten erfolgt zur Vertragserfüllung (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) oder aufgrund unseres berechtigten Interesses (Art. 6 Abs. 1 lit f. DSGVO) unseren Betrieb effizient zu gestalten.

2.3. Gesetzliche Verpflichtung oder Durchsetzung von Rechtsansprüchen

Wir können Personenbezogenen Daten an Dritte übermitteln, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist und um auf Ersuchen von Strafverfolgungsbehörden vermutete oder tatsächlich rechtswidrige Aktivitäten zu untersuchen oder zu verhindern. Entsprechende Anfragen werden von uns ggf. sorgfältig geprüft.

Einige der oben genannten Empfänger Personenbezogener Daten befinden sich möglicherweise in Ländern außerhalb der EU/dem EWR, die in Bezug auf Personenbezogene Daten nicht das gleiche Schutzniveau haben, wie es in der EU/dem EWR erforderlich ist, und bei denen ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission fehlt. In diesem Fall stellt DWB ein angemessenes Datenschutzniveau durch entsprechende Garantien sicher, z.B. EU-Standardvertragsklauseln.

3. Was sind Ihre Rechte?

Sie haben bezüglich der Sie betreffenden Personenbezogenen Daten folgende gesetzliche Rechte, sofern die jeweiligen Voraussetzungen vorliegen:

3.1. Recht auf Auskunft

Sie haben das Recht auf Auskunft über die Verarbeitung der Personenbezogenen Daten zu Ihrer Person sowie auf weitere Informationen, z. B. die Verarbeitungszwecke, die Empfänger und die geplante Dauer der Speicherung.

3.2. Recht auf Berichtigung und Vervollständigung

Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung unrichtiger Personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger Personenbezogener Daten zu verlangen.

3.3. Recht auf Löschung

Sie haben unter bestimmten Umständen ein Recht zur Löschung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn Ihre Personenbezogenen Daten für die ursprünglichen Zwecke nicht mehr notwendig sind, Sie Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung widerrufen haben oder die Personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden.

3.4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung in den gesetzlich vorgeschriebenen Fällen.

3.5. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden Personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Das Recht auf Datenübertragung beinhaltet das Recht zur Übermittlung der Daten an einen anderen Verantwortlichen.

3.6. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, jederzeit aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung bestimmter Sie betreffender Personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen.

Im Falle von Direktwerbung haben Sie als betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender Personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen.

3.7. Recht auf Widerruf Ihrer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Sie können eine Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Personenbezogenen Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird davon jedoch nicht berührt.

3.8. Recht auf Beschwerde bei einer Datenschutzbehörde

Außerdem können Sie Beschwerde bei der zuständigen Datenschutz-Aufsichtsbehörde einreichen, falls Sie meinen, dass wir Ihnen nicht ausreichend weiterhelfen können. 

3.9. Gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung?

Zur Erbringung unserer jeweiligen Leistungen nutzen wir keine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 DSGVO.

Letzte Änderung: 18. November 2021