PROGRAMME

PROGRAMME​

International Team

Andreas Bummel

Wiesbaden
Geschäfts­führender Vorsitzender

Andreas Bummel ist Gründer und Geschäftsführer von Democracy Without Borders. Er ist weltweit als Experte und Fürsprecher eines Weltparlaments bekannt und gefragt. Die von ihm geleitete Kampagne für eine Parlamentarische Versammlung bei der UN wurde von mehr als 1.500 Abgeordneten aus über 100 Ländern unterstützt. Seit 2021 gehört er zu den Initiatoren und Koordinatoren der neuen „We The Peoples“-Kampagne, die sich für mehr Demokratie bei der UN einsetzt. Über 200 Gruppen aus aller Welt haben sich ihr angeschlossen, darunter führende NGOs aus dem Bereich Umwelt und Bürgerrechte. Von 1998 bis 2018 war er Mitglied im Council des World Federalist Movement, das bei der Gründung des Internationalen Strafgerichtshofes eine zentrale Rolle spielte. 2017 erschien sein Buch Das demokratische Weltparlament: Eine kosmopolitische Vision (mit Jo Leinen). Er hat unter anderem an der Yale University, der London School of Economics, beim Athens Democracy Forum oder vor dem Panafrikanischen Parlament gesprochen. In Anerkennung seiner Arbeit verlieh ihm die Gesellschaft für bedrohte Völker die Ehrenmitgliedschaft des Vereins. Er wurde 1976 in Kapstadt, Südafrika, geboren.

Global citizens’ assemblies: expanding the global democracy agenda
In recent years, democracies around the world have experimented with citizens’ assemblies. The main idea behind such assemblies is that randomly selected citizens, who form a statistically representative sample of
Farsan Ghassim und Andreas Bummel | 21.02.2024
Internationale Umfrage: Unterstützung für Weltparlament und Weltrecht
Eine internationale Umfrage im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung ergab, dass die öffentliche Meinung in 13 von 15 erfassten Ländern ein Weltparlament stark befürwortet.
Andreas Bummel | 05.10.2023
Survey: People ahead of elite, support parliamentary body at the UN
An international survey carried out in twelve countries across the world’s regions suggests that “the people are ahead of elites when it comes to fundamental issues of global governance and
Andreas Bummel | 22.06.2023
Globaler Rückzug der Demokratie verlangsamt sich: Freedom House
Der Bericht Freedom in the World 2023 kommt zu dem Schluss, dass der globale Kampf für Demokratie im Jahr 2022 einen möglichen Wendepunkt erreicht hat
Andreas Bummel | 14.03.2023