Kampagne für ein UNO-Parlament erhält Good Lobby Award

Image: VocEurop with kind permission
Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Bei einer Preisverleihung am vergangenen Freitag in Brüssel erhielt die von Democracy Without Borders koordinierte Kampagne für eine Parlamentarische Versammlung der Vereinten Nationen (UNPA) den 2. Preis in der Kategorie “Nichtregierungsorganisationen des Jahres” bei den The Good Lobby Awards 2019.

Der Preis wurde von Pilar Llorente, einer Vertreterin der UNPA-Kampagne in Brüssel, entgegengenommen

Der Gründer der Good Lobby Awards, Alberto Alemanno, kommentierte, dass die UNPA-Kampagne “die Art von demokratischen Innovationen fordert, die die Welt dringend braucht”. Der Professor für Rechtswissenschaften an der HEC Paris fügte hinzu: “Wenn wir die Globalisierung nicht demokratisieren, wird das politische System weiterhin hinter unseren zunehmend internationalisierten Gesellschaften zurückbleiben”.

Mittlerweile wurde die UNPA-Kampagne von über 1.600 amtierenden und ehemaligen Parlamentsmitgliedern, über 400 zivilgesellschaftlichen Gruppen und Netzwerken sowie Tausenden von Einzelpersonen aus mehr als 150 Ländern unterstützt. Im vergangenen Jahr nahm das Europäische Parlament eine Resolution zur Unterstützung des Vorschlags an.

“Diese große Anerkennung gebührt allen, die sich an unseren Bemühungen um eine demokratische Global Governance beteiligt haben”, sagte Andreas Bummel, Geschäftsführer von Democracy Without Borders und Koordinator der UNPA-Kampagne. Er gratulierte der European Trade Union als Gewinnerin des ersten Preises in der Kategorie “NGO des Jahres” sowie allen anderen Preisträgerinnen und Preisträgern. Insgesamt gibt es neun Kategorien bei den The Good Lobby Awards.

Der an die UNPA-Kampagne vergebene zweite Preis in der NGO-Kategorie wurde von Pilar Llorente, einer Repräsentantin der Kampagne in Brüssel, entgegengenommen.

If you like this article, consider making a donation